Top
Image Alt

MORROW Cosmetics

Arganöl

Wir finden, dass jeder unserer Rohstoffe nochmal einen ganzen Blogbeitrag verdient hat.
Dies ist der dritte Blogbeitrag der Serie – es lohnt sich also dranzubleiben! 😉

Steckbrief

Lateinischer Name Argania Spinosa (Kernel Oil)
Deutscher Name der Pflanze Arganbaum; Arganie; Eisenholzbaum
Herkunft Marokko (Sahara)
Stammpflanze Sapotaceae-Gewächs
Enthält unter anderem Ölsäure, Linolsäure und Palmitinsäure

Geschichte

Das „Marokkanische Gold“ kommt aus Marokko, spezifischer aus dem Südwesten Marokkos. Arganöl wird in mühsamer Knochenarbeit aus den Kernen der Früchte des Arganbaumes gewonnen. Dieser gehört zu den Sapoten-Gewächsen (Sapotaceae), dessen Wurzeln bis zu 30m in die Tiefe wachsen können. Trockenheit und Dürre machen dem Wüstenbaum nichts aus.

Herabgefallene Früchte können für die Verarbeitung verwendet werden. Nachdem die Früchte eine Woche lang luftgetrocknet wurden, kann das Fruchtfleisch entfernt werden. Seit Jahrtausenden gewinnen die BerberInnen das Öl aus den Samen der Argannuss. Es werden rund 30 kg Früchte benötigt, um in circa 12 Stunden 1 Liter Arganöl zu erhalten. In jeder Nuss befinden sich nur 2 bis 3 Samen (Mandeln), die in Handarbeit mit Steinen aus der Nuss befreit werden. Anschließend werden sie getrocknet und geröstet. Durch die Zufuhr von warmem Wasser und ständigem Kneten wird das Öl herausgefiltert.

Das Rösten der Kerne verfeinert den Geschmack, weshalb das traditionelle Verfahren eher für Öl bestimmt ist, welches in der Küche Anwendung findet. Für das in der Kosmetik verwendete Arganöl, werden heutzutage Ölpressen verwendet. In diesem maschinellen Vorgang werden die Samen nicht geröstet und von dem Kontakt mit Wasser ferngehalten. Die Bezeichnung lautet kaltgepresstes Arganöl.

Wirkung

Schon mehrere tausend Jahre wird Arganöl in der als Haut- und Haarpflegemittel eingesetzt. Dank seinen mehrfach ungesättigten Fettsäuren, der Linolsäure und Palmitinsäure, unterstützt es die natürlichen Hautfunktionen und wirkt antioxidativ. Das beliebte Anti-Aging-Mittel wirkt zellstimulierend, glättend und verbessert die Barrierefunktion der Haut.

Reife, trockene, empfindliche und sogar erkrankte Haut wird intensiv gepflegt und vor Feuchtigkeitsverlust geschützt. Die entzündungshemmenden Eigenschaften können zur Verminderung von Akne und schuppiger Haut führen.
Dank des Vitamin E (Alpha-Tokopherol), der Carotinoide und der freien Fettsäuren, ist Arganöl feuchtigkeitsspendend, verleiht der Haut ein geschmeidigeres Gefühl und steigert die Elastizität. Auch Dehnungsstreifen können mit Arganöl behandelt werden.

In welchem MORROW Produkt steckt Arganöl?

Das marrokanische Gold und seine wertvollen Eigenschaften wurden in unserer FACE Day Cream, unserer EYE Care Cream, der BODY Neck & Decollete Cream und dem BODY Shower Gel verarbeitet.

PS.: Googelt mal „Ziegen auf Arganbaum“. 😁

Kommentar schreiben

Passwort zurücksetzen